Startseite

Jedes Türchen ein echt fränkischer Genuss!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24

Liebe Frankenweinliebhaber und solche, die es erst noch werden wollen,

schön, dass Sie den Weg zu unserer Internetseite gefunden haben! Ab 1. Dezember haben Sie hier bei unserem Adventskalender täglich die Chance eine Flasche Frankenwein zu gewinnen.

Also, warum warten Sie noch? Einfach auf das Türchen klicken und per E-Mail an adventskalender@fraenkisches-gewaechs.de teilnehmen. In Ihrer Antwort-Mail nennen Sie bitte das Weingut, das den aktuellen Tageswein zur Verfügung stellt, als Lösungswort. Aus den eingehenden Tagesteilnehmern wird in der Regel am Folgetag der Gewinner ermittelt und per E-Mail oder per Telefon benachrichtigt. Ihre Antwort-Mail sollte also Ihren Namen, Ihre Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer enthalten. Das Weingut wird Sie dann kontaktieren und die Gewinnübergabe bzw. die Zusendung vereinbaren. Ihre Kontaktdaten unterliegen dem Datenschutz, werden DSGVO konform behandelt und unmittelbar nach dem Gewinnspiel und der Übergabe des Preises gelöscht.

Klicken Sie auf das jeweilige Tagestürchen und vielleicht können auch Sie schon morgen einen erlesenen Frankenwein im Kreise Ihrer Familie genießen. Und sollte es an einem Tag nicht klappen, dann bleiben Sie weiter dabei! Sie haben maximal 24 Chancen auf einen tollen Wein aus der Region!

Bitte beachten Sie:

Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Aufgrund eventueller technischer Probleme kann es zu Störungen kommen. Es besteht kein Rechtsanspruch und der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Gezupft – gepresst – getrunken

Fränkisches Gewächs bereits zum 16. Mal in der Künstlerkolonie

Worpswede – Kennen Sie das fränkische 3G? Nein, wirklich nicht? Auch wenn sich in diesen Tagen sehr viel um Corona und die damit verbunden Hygienevorschriften dreht, das fränkische 3G hat damit überhaupt nichts zu tun! Denn in Franken stehen die drei “G” für “gezupft, gepresst und getrunken”. Die ersten beiden “G” haben die Winzerinnen und Winzer des Fränkischen Gewächses jetzt im Herbst bereits im Weinberg und im Weingut durchgeführt und für das dritte G kommen sie nun am Wochenende, 20. und 21. November 2021, extra nach Worpswede, wo in der dortigen Bötjerschen Scheune an beiden Tagen jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr der Frankenwein getestet und getrunken werden darf.

Nachdem im Vorjahr pandemiebedingt die Veranstaltung ausfallen musste, befinden sich nun die Winzerinnen und Winzer schon in den Startlöchern und suchen aktuell in ihren Weinkellern nach den erlesensten Tropfen, mit denen sie Sie bei der inzwischen 16. Frankenwein-Vernissage überraschen und verwöhnen möchten. Neben tollen Weinen bringen die Winzerinnen und Winzer auch wieder ganz besondere fränkische “Gewächse”, nämlich fünf charmante Weinprinzessinnen, mit, die Ihnen mit viel Charme und Kompetenz den Frankenwein und das fränkische Weinanbaugebiet näherbringen werden. In gewohnter Weise wird es sich Bürgermeister Stefan Schwenke auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, am Samstag, 20.11.2021 im Anschluss an die Eröffnung des Kunsthandwerkermarktes auch den offiziellen Startschuss für die Frankenweinvernissage zu geben.

Ein besonderes Highlight der jährlichen Weinpräsentation in Worpswede ist an beiden Abenden das Winzermenü im Restaurant Paulas im Worpsweder Tor (Findorffstraße 3, 27726 Worpswede). Die Menüs finden in diesem Jahr am Freitag, 19.11.21, und Samstag, 20.11.21, jeweils ab 19.00 Uhr statt. Für die einmalige Kreation aus edlen Weinen und exzellenter Küche ist unbedingt eine telefonische Reservierung unter 04792 / 98 930 notwendig. Der Menüpreis inclusive aller Weine beträgt 69 Euro pro Person.

Da uns Ihre Gesundheit besonders am Herzen liegt, findet die Weinverkostung in der Bötjerschen Scheune nach Vorgabe in 2G, die Menüabende im Worpsweder Tor in 3G statt. Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass wir Ihre Kontaktdaten (per Luca-App, bei Bedarf auch analog in Papierform) erheben müssen und am Einlass eine Überprüfung des Impfstatus erfolgen wird.

Präsentiert wird die 16. Frankenwein-Vernissage von den nachfolgenden Weingütern:

Patrizierhof – Weingut Grebner        www.der-patrizierhof.de

Weingut Mönchshof                          www.weingut-moenchshof.de

Weingut Höfling                                www.weingut-hoefling.de

Weinbau Kohles                                www.weinbaukohles.de

Weingut Leo Sauer                            www.weingut-leo-sauer.de

Aufs Meer schauen, den Wellen lauschen und Frankenwein genießen  


Zusammen mit den Weinhoheiten machten die Winzerinnen und Winzer des Fränkischen Gewächses die zweitägige Frankenwein-Präsentation zum perfekten Genusserlebnis Foto: Rudi Merkl

Viele Gäste bei der Frankenwein-Präsentation in Travemünde

„Aufs Meer schauen – die Füße im Sand – den Wellen lauschen – an nichts denken“ so wird an der Ostseeküste bei Travemünde der perfekte Tag definiert. „Im Prinzip nicht schlecht“, finden die Winzerinnen und Winzer des Fränkischen Gewächses, betonen aber, dass ein ganz wichtiger Punkt fehlt!“ Nämlich: Leckeren Frankenwein genießen! Und damit ein jeder Tag zu einem wirklich perfekten Tag werden kann, reist seit vielen Jahren eine kleine, aber feine Gruppe von Winzerinnen und Winzern nach Travemünde, um den Nordlichtern in einer zweitägigen Weinpräsentation den Frankenwein und das Frankenland als Urlaubsdestination näher zu bringen.

Nachdem alle Corona-Vorgaben und Hygiene-Regeln erfüllt werden konnten, machten sich kürzlich einige Mitgliedsbetriebe der Winzervereinigung Fränkisches Gewächs e.V. auf den Weg. Im Gepäck hatten sie neben den erlesenen Tropfen des aktuellen Jahrgangs mit den vier Weinprinzessinnen Alica (Abtswind), Alisia (Ippesheim), Selina (Untereisenheim) und Theresa (Tauberzell) auch vier charmante „Fränkische Gewächse“ dabei. Zusammen mit den Winzerinnen und Winzern entführten sie die zahlreichen Gäste auf eine kurzweilige Entdeckungsreise durch die Vielfalt der Frankenweine.

„Alles in allem sei man mit der Veranstaltung sehr zufrieden“, betonte Winzer Hugo Roth, Mitglied in der Vorstandschaft des Fränkischen Gewächses. Es habe sich hier in und um Travemünde über die Jahre eine echte Frankenwein-Fan-Gemeinde entwickelt. „Trotz Corona konnten wir neben treuen Stammkunden auch heuer wieder viele neue Besucher im Kreuzfahrtterminal begrüßen und vom und für den Frankenwein begeistern!“

Durchgeführt wurde die zweitägige Frankenwein-Verkostung im drittältesten Ostseebad Deutschlands von den Weingütern Blank (Triefenstein), Höfling (Eußenheim), Klüpfel (Thüngersheim), Kohles (Prichsenstadt) und Mönchshof (Kleinochsenfurt). Obwohl die Besucher im Kreuzfahrtterminal sehr diszipliniert waren und sich an die Hygieneregeln hielten, hoffen die Winzer doch ganz stark darauf, im nächsten Jahr die Veranstaltung wieder ganz normal durchführen und ein „perfektes Wochenende“ an der Ostsee erleben zu können!

Text und Bilder: Rudi Merkl

„Frankenwein to go“ auf der Landesgartenschau in Ingolstadt


Frankenwein to go“ ist das Motto der Stunde beim Fränkischen Gewächs an der „Apfelwiese“ auf der Landesgartenschau in Ingolstadt. Bei sinkenden Corona-Zahlen und unter Einhaltung der Hygienevorschriften hoffen Bruno Kohlmann und seine Winzerkollegen, vielleicht in ein paar Wochen die Besucher auch im Außenbereich begrüßen zu können. Foto: Rudi Merkl

Ingolstadt – Mit einem Jahr Verspätung ging am vergangenen Mittwoch (21.04.21) die Landesgartenschau in Ingolstadt im Nordwesten der Stadt (Am Westpark) an den Start. Auch die Winzervereinigung Fränkisches Gewächs e.V. ist dort bis zum 3. Oktober vor Ort, um die Besucher über das fränkische Weinanbaugebiet zu informieren und mit dem einen oder anderen edlen Tropfen – wenn auch wegen des aktuellen Corona-Inzidenzwertes nur „to go“ – von der Vielfalt des Frankenweins zu begeistern.

In Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat die Regierung von Oberbayern beschlossen, dass die Landesgartenschau Ingolstadt als Parkanlage auch bei Inzidenzwerten über 100 bezogen auf die Stadt Ingolstadt öffnen darf. So sind ausgedehnte Sparziergänge über das gesamte Gelände, Picknicke, Gastronomie to go und natürlich auch Frankenwein to go bis zu einer maximalen Besucherzahl von 2500 pro Tag möglich.

Bereits bei den Eröffnungsfeierlichkeiten, die ohne Publikum stattfanden, betonte Bayerns Umweltminister Thomas Glauber, dass alle in der Pandemie gelernt hätten, dass „es sehr wichtig sei, dass man sich draußen aufhält, da im Freien die Virus-Übertragung kaum stattfindet.“

Seit Freitag nun sind die Tore der rund 23 Hektar umfassende Gartenschau auch für Besucher nach vorheriger (Online-)Registrierung und unter Beachtung der gültigen Hygieneregeln geöffnet. Besonders zu berücksichtigen gilt es, dass in ausgewiesenen Bereichen, wie im Eingangsbereich und den Kassen sowie in der Gastronomie und den Sanitärbereichen FFP2-Maskenpflicht besteht! Über die aktuellen Maßnahmen und Regeln wird tagesaktuell auf www.ingolstadt2020.de informiert.

Das Fränkische Gewächs mit seinen tollen Frankenweinen ist im Catering-Bereich an der „Apfelwiese“ anzutreffen. Dort haben die Gäste die Gelegenheit unter Einhaltung der gültigen Hygieneregeln, die Facetten des Frankenweins als „to go-Angebot“ kennenzulernen.

„Leider können wir aktuell unseren schönen Außenbereich nicht nutzen“, bedauert Bruno Kohlmann, 1. Vorsitzender des Fränkischen Gewächses, die aktuelle Situation. „Bis Mittwochmorgen war noch nicht ersichtlich, dass die Besucher überhaupt aufs Gartenschaugelände dürfen, so Kohlmann weiter. Von daher sind wir sehr froh, dass jetzt seit Freitag die Besucher reindürfen und wir sie mit unseren „Frankenwein to go“ begeistern können!“ Und im Rückblick auf 2020 betont der Vorsitzende der Winzervereinigung, dass man hoffe, dass wie im Vorjahr auch 2021 in den Sommermonaten die Inzidenzwerte sinken und so unter Umstände einige Aktionen auf der benachbarten Bühne stattfinden können und der Außenbereich genutzt werden könne! Getreu dem Motte der Landesgartenschau „Inspiration Natur“ möchte Bruno Kohlmann und seine Winzerinnen und Winzer die Besucher mit Frankenwein inspirieren. Als Tipp für die aktuelle Spargelsaison, die Spargelregion Neuburg-Schrobenhausen, grenzt mehr oder weniger fast direkt an die kreisfreie Stadt Ingolstadt, empfiehlt Kohlmann einen Silvaner, denn es beim Fränkischen Gewächs auch als „Take-away“ gibt. Also am besten einen schönen Tag unter Berücksichtigung aller Hygieneregeln auf der Landesgartenschau verbringen und den Tag mit einem leckeren Spargelgericht und einem tollen Silvaner zu Hause ausklingen lassen! Text und Bilder: Rudi Merkl

Hier treffen Sie demnächst das Fränkische Gewächs

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Frankenwein-Liebhaber,

wegen der aktuell geltenden Corona-Regeln und den Bayerischen Verordnungen, die auch für die Bayerischen Vertretung in Berlin gelten, müssen wir die für 08.10.2021 geplante Frankenwein-Präsentation leider erneut absagen. Wir danken für Ihr Verständnis. Wir planen nun für April 2022 die nächste Veranstaltung in Berlin und hoffen, dass wir Sie dann endlich wieder begrüßen dürfen!

Für 2021 steht aktuell noch die Frankenwein-Vernissage am 20. und 21.11.2021 in Worpswede auf dem Programm. Die Vorbereitung und Planungen sind bereits angelaufen. Wir hoffen, dass wir diese Veranstaltung durchführen können.

Mit besten Grüßen und bleiben Sie gesund!!!