Startseite

Frankenwein wieder unkompliziert genießen

Am 18. und 19. Juni große Weinverkostung am Schweriner Schloss

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie verbunden mit zahlreichen Vorschriften und Verboten freut sich die Winzergruppierung Fränkisches Gewächs e.V. Sie in diesem Jahr am 18. und 19. Juni 2022 jeweils von 11.00 bis 19.00 Uhr zur traditionellen Frankenwein-Verkostung in den Burggarten des Schweriner Schlosses einzuladen. Völlig unkomplizierten Weingenuss versprechen an beiden Tagen die Weingüter Kohlmann-Scheinhof, Laudens Bach, Höfling, Michael Melber, Leo Sauer, Huller und Blank. Mit dabei sein werden auch einige fränkische Weinprinzessinnen, sowie die neue Fränkische Weinkönigin, die erst wenige Tage vorher in ihr Amt gewählt wird. Den Auftakt zur diesjährigen Frankenwein-Vernissage bildet bereits am Freitagabend, 17. Juni 2022, ab 19 Uhr eine tolle Weinprobe im Nordflügel der Orangerie des Schweriner Schlosses. Zu sieben ausgewählten Weinen, die von den jeweiligen Weingütern vorgestellt werden, wird leckeres Finger-Food gereicht. Der Unkostenbeitrag für diese Weinprobe in einzigartiger Atmosphäre beträgt 30 Euro pro Person. Interessenten werden gebeten, sich bis spätestens Dienstag, 7. Juni 2022 per E-Mail unter schwalbennest@fraenkisches-weinland.de oder telefonisch unter 09353 / 9090100 anzumelden.

Die fränkischen Winzer und Weinhoheiten freuen sich auf Ihren Besuch und versprechen unkomplizierten Weingenuss im Burgarten des Schweriner Schlosses. Foto: Rudi Merkl.

Tolle Frankenweine im Alten Rathaus Hannover

Ein besonderes „fränkisches Gewächs“ wird 70

Schon bei zahlreichen Gelegenheiten konnten in Hannover erlesene Tropfen aus dem fränkischen Weinanbaugebiet verkostet werden. Nach einigen Jahren Pause – unter anderem auch coronabedingt – steht nun vom 8. bis 10. April 2022 das Atrium im Alten Rathaus wieder einmal ganz im Zeichen des Frankenweins. Drei Tage lang haben Frankenwein-Liebhaber und solche, die es erst noch werden wollen, die Gelegenheit, bei guten Gesprächen mit Winzerinnen und Winzern des Fränkischen Gewächses die Vielfalt des Frankenweins kennen und lieben zu lernen. Unterstützt werden die zehn Weingüter von den Weinprinzessinnen Sophie Fröhlich, Vanessa Nüßlein, Katharina Schmitt und Christina Wille. Die Palette der Weine reicht dabei von fruchtig, frisch modern über großartige Spätlesen, erlesene Gewächse und prickelnde Seccos und Sekte bis hin zu tollen Rotweinen. Die Winzer sind sich sicher, dass sie für jeden Geschmack den passenden Tropfen dabeihaben! Anlässlich der Weinvernissage im Atrium verlost das Fränkische Gewächs zusammen mit dem „Stadtmagazin magaScene“ zwei tolle Frankenwein-Genuss-Pakete mit jeweils drei Flaschen Frankenwein. Das Gewinnspiel finden Sie in der April-Ausgabe des Magazins auf Seite 90. Wenn wir jetzt Ihr Interesse geweckt haben, kommen Sie vorbei und lassen Sie sich bei freiem Eintritt von den Frankenweinen verzaubern! Denn die fränkischen Winzer sind sich sicher: „Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken – deshalb Frankenwein!“


Anlässlich des 70. Geburtstags stießen Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer (r.) und Weinbaupräsident Artur Steinmann mit Bruno Kohlmann und dessen Ehefrau Elisabeth an. Foto: Rudi Merkl

Weinkönigin und Weinbaupräsident gratulieren Bruno Kohlmann zum runden Geburtstag

Mühlbach (rm). Große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus, so auch beim 70. Geburtstag von Bruno Kohlmann, der seit 2013 als erster Vorsitzender die Geschicke der Winzervereinigung Fränkisches Gewächs e.V. lenkt und als Vizepräsident im Präsidium des Fränkischen Weinbauverbandes sitzt. Denn auch die Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer und Weinbaupräsident Artur Steinmann waren (28. Januar) gekommen, um zu gratulieren und für sein unermüdliches Engagement um den Frankenwein Dank zu sagen.

Schon Wochen vorher liefen die Vorbereitung für den runden Geburtstag von Bruno Kohlmann auf Hochtouren und Ehefrau Elisabeth hatte alle Hände voll zu tun, die Besuche am Jubeltag selbst minutiös zu terminieren, damit auch alle Gäste coronakonform mehr oder weniger genau in ihrem Zeitfenster erschienen und es zu keinen größeren Überschneidungen kam. „Das war nicht so einfach“, berichtet Ehefrau Elisabeth, „zumal sich neben unzähligen Vereinen wie der Musikverein, der Gartenbauverein oder die Feuerwehr, wo der Jubilar über 30 Jahre Ortskommandant war, auch königlicher Besuch angesagt hatte“.  Denn keine geringere als die Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer war zusammen mit dem Fränkischen Weinbaupräsidenten Artur Steinmann nach Karlstadt-Mühlbach (Lkr. Main-Spessart) angereist, um dem Jubilar an seinem 70. Geburtstag für seinen unermüdlichen Einsatz um den Frankenwein zu danken und hochleben zu lassen. Denn seit 2013 ist der Jubilar erster Vorsitzender des Fränkischen Gewächses und zeitgleich Vizepräsident des Fränkischen Weinbauverbandes und macht sich somit seit dieser Zeit gleich in doppelter Funktion für die Anliegen und Interessen der fränkischen Winzerinnen und Winzer stark. Aber nicht erst seit 2013 liegt Bruno Kohlmann der Weinbau am Herzen. Als achtes Kind im elterlichen Betrieb, in dem Landwirtschaft und Weinbau betrieben wurden, aufgewachsen, macht er nach der Schulzeit zunächst eine Ausbildung zum Betriebsschlosser. Doch bereits 1970 kaufte er sein erstes Weinbergs-Grundstück und seine Liebe zum Frankenwein führt ihn dazu, dass er 1993 eine Ausbildung zum Winzer machte. Genau in diesem Jahr lernte er auch seine Frau Elisabeth kennen, die unter anderem für den Weinbauverband und den Frankenwein im Einsatz war. Von der Liebe für den Frankenwein und der Passion für gute Weine entfacht, schmiedeten beide Pläne für ein gemeinsames Weingut mit moderner Vinothek sowie Gästezimmer und Ferienwohnung in der Ortsmitte von Mühlbach in unmittelbarer Nähe des Mains und des vielbefahrenen Main-Radwegs. Beide erkannten schnell die enge Verknüpfung von Frankenwein, Tourismus und Vermarktung und so qualifizierte sich Kohlmann 2002 zum Gästeführer Weinerlebnis Franken weiter.  Inzwischen ist das Weingut auf acht Hektar angewachsen und seit 2015 an die Kinder Doris Kohlmann und Daniel Scheinhof übergeben. Doch wer Bruno Kohlmann kennt, weiß, dass von Ruhestand nicht die Rede sein kann. Als Vorsitzender der Winzergruppierung Fränkisches Gewächs plant und führt er zahlreiche Weinpräsentation, z.B. in Berlin, Schwerin, Travemünde und Worpswede, durch. Auch die Landesgartenschauen in Bayern sind Bruno Kohlmann in den zurückliegenden Jahren als Werbeplattform für den Frankenwein sehr ans Herz gewachsen und werden von ihm und seinen Winzerkollegen vom Fränkischen Gewächs regelmäßig genutzt, um die Fahne für den Frankenwein und das fränkische Weinbaugebiet hochzuhalten. Oberstes Ziel für Bruno Kohlmann ist es, jedes einzelne Weingut der rund 160 selbstvermarktenden Mitgliedsbetriebe des Fränkischen Gewächses dort abzuholen, wo es sich gerade befindet und eine Plattform zu geben, bei kleineren oder größeren Veranstaltungen das eigene Weingut und die eigenen Weine zu präsentieren. „Wenn uns Corona keinen Strich durch die Rechnung macht, wollen wir in diesem Jahr noch eine weitere Veranstaltung in Hannover ins Leben rufen – und vielleicht auch noch in Warschau, aber das ist absolute Zukunftsmusik“, gibt Bruno Kohlmann einen Ausblick auf das Jahr 2022.

Text und Foto: Rudi Merkl

Hier treffen Sie demnächst das Fränkische Gewächs

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Frankenwein-Liebhaber,

nach unserer Wein-Vernissage in Hannover wirft inzwischen unsere traditionelle Frankenwein-Vernissage im Burggarten des Schweriner Schlosses ihre Schatten voraus. Wenn es klappt und uns Corona nicht in irgendeiner Weise einen Strich durch die Rechnung macht, würden wir Sie sehr gerne am 18. und 19. Juni 2022 am Schweriner Schloss begrüßen. In wenigen Tagen gibt es an dieser Stelle weitere Informationen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihre Winzer des Fränkischen Gewächses